Ausleitungsverfahren

Ausleitungsverfahren stellen therapeutische Eingriffe auf natürlichem Wege dar. Sie gehören zu den noch heute mit großem Erfolg angewendeten überlieferten hippokratischen Lehren. Durch Ableitung greift man aus naturheilkundlicher Sichtweise in krankhafte Lebensvorgänge, in gestörte Funktionen des Körpers ein, indem der Blut- und Säftestrom aus Regionen des Körpers mit Kreislaufstauungen und entzündlich bedingter Blutfülle abgeleitet werden. Mit anderen Ableitungsverfahren, sogenannten Reizverfahren regt man in der Betrachtung der Naturheilkunde die Ausscheidungstätigkeit von Haut, Nieren und Darm an.

Ziel der Behandlung ist es in der naturheilkundlichen Betrachtung, die Funktion eines gestörten Körpers wiederherzustellen, indem Blut und Säfte aus den Regionen des Körpers mit Kreislaufstauungen und entzündlich bedingter Blutfülle abgeleitet werden. Mit Hilfe von Ableitungsverfahren wird der Organismus von schmerz- und entzündungserregenden Stoffen befreit.


Blutegeltherapie
Sanfter Aderlass durch blutsaugende Egel

Bei der Behandlung mit Blutegeln werden Blutegel an einer geeigneten Stelle angelegt, so dass sie einen kleinen Aderlass herbeiführen.Mithilfe des Blutegelspeichels und der entkrampfenden Wirkung des Hirudins wird in der naturheilkundlichen Sichtweise der Abfluss des Blutes angeregt und die Wundheilung verbessert.Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Es kommt zu einer Beschleunigung des Lymphabflusses sowie zu Nachblutungen im Bissbereich der Egel. Die heilenden Wirkungen der Wirkstoffe der Blutegel werden in der naturheilkundlichen Praxis erfahrungsgemäß bei vielen Erkrankung eingesetzt, hauptsächlich aber bei Venenerkrankungen im Beinbereich, Arthrosen, Entzündungen aller Art sowie Bluthochdruck.

Die Blutegel geben während ihres Einsatzes am Patienten gerinnungshemmende und entzündungshemmende Wirkstoffe ab, von denen vor allem das Hirudin bekannt ist.

Cantharitenpflaster-Behandlung
ausleitendes Therapieverfahren der Naturheilkunde

In der naturheilkundlichen Praxis spielen Ausleitungsverfahren eine wichtige Rolle. Sie unterstützen den Körper dabei, abgelagerte Stoffwechselendprodukte loszuwerden – umgangssprachlich werden diese gern als Schlacken bezeichnet, das Ausleiten entsprechend als Entschlacken. Beliebte Ausleitungsverfahren sind beispielsweise das Schröpfen oder der Aderlass.

Das Cantharidenpflaster ist hingegen etwas in Vergessenheit geraten. Nur wenige Naturheilkundler setzen es noch ein, was auch damit zusammenhängt, dass es nicht mehr so leicht zu beschaffen ist. Dieses natürliche und stark wirksame Mittel, das mit Hilfe der Spanischen Fliege hergestellt wird, kann bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden.

Reflexzonentherapie - Körpersegmente und Reflexzonen

Durch das Nervensystem sind sämtliche Bereiche und Funktionen des Körpers miteinander verbunden. Bestimmte Nerven versorgen sowohl bestimmte Organe, aber auch die Muskeln und die Hautoberfläche einer Körperregion. Dieser Komplex bildet ein so genanntes Segment.

Veränderungen innerhalb des Segmentes wirken sich auch auf die anderen Teile aus. Während Erkrankungen eines Organes also auch Auswirkungen auf die Haut haben können, lassen sich umgekehrt Organerkrankungen über eine Behandlung der zugehörigen Hautareale (Reflexzonen) behandeln. Dabei können die Hautareale weit entfernt von den Organen liegen.

Schröpfen – ein traditionelles Naturheilverfahren

Das Schröpfen stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin und hat lange Eingang in die naturheilkundliche, europäische Medizin gefunden.

Beim Schröpfen wird durch geeignete Glasgefäße, die sogenannten Schröpfglocken, ein Unterdruck in der Glocke erzeugt, welcher zu einem hochziehen des darunterliegenden Gewebes (meist Muskulatur, Bänder, Sehnengewebe) führt und damit eine vermehrte Durchblutung und eine Lockerung der Strukturen erzeugt.

Das Schröpfen wird von Heilpraktikern angewendet bei Schmerzen im Muskel- und Bewegungsapparat, Arthrosen sowie als Reflexzonentherapie bei inneren Erkrankungen.

Ich bin für Sie da

Sie finden mich in Werdau in der Leipziger Straße 21
( gegenüber der Praxis für Physiotherapie und Motopädie ), kostenlose Parkplätze, Behindertenparkplatz und Aufzug sind vorhanden.

Ich bin für Sie da

Sie finden mich in Werdau in der Leipziger Straße 21
( gegenüber der Praxis für Physiotherapie und Motopädie ), kostenlose Parkplätze, Behindertenparkplatz und Aufzug sind vorhanden.

Die Gesundheitsmanufaktur
Praxis für Naturheilkunde Daniela Schilling
Leipziger Str. 21, 08412  Werdau

Telefon: 03761 88 88 998 bzw.
03761 88 56 70 (Physiotherapie & Motopädie-nur Termine )

E-Mail: d.schilling@naturheilpraxis-werdau.de

Sprechzeiten Daniela Schilling
( Naturheilkunde )


Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

praxis-werdau.jpg

Senden Sie uns eine Nachricht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.